Wieso Minecraft das erfolgreichste Spiel aller Zeiten ist

Markus Persson aka Notch ist in meinen Augen einer der genialsten Spieleentwickler der letzten Jahre. Im Alter von 32 Jahren veröffentlichte Notch die erste Version seines sagenumwobenen Games Minecraft. Das Spiel hat sich ausgebreitet wie ein Virus. Jeder Mensch, der sich auch nur ein wenig mit dem Internet oder mit Gaming befasst, wird von Minecraft gehört haben.

Was macht Minecraft so erfolgreich?

Minecraft findet nicht nur bei Kindern gefallen. Das Durchschnittsalter liegt bei 27 Jahren. Auch beim Geschlecht lässt sich keine klare Linie erkennen. Sowohl Mädchen & Frauen als auch Jungs & Männer, spielen mit Vorliebe gerne Minecraft.

Ich habe meine eigene Theorie entwickelt, die vielleicht erklären könnte, warum das Spiel so erfolgreich ist.

Minecraft nutzt das Lego Phänomen. Das Bauen mit verschiedenen Blöcken erinnert sehr an die bunten Plastiksteinchen. Man hat die Freiheit alles erdenkliche zu bauen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Die ruhige Musik und die Naturgeräusche versetzen den Spieler in einen meditativen Zustand. Im Kreativmodus ist dies besonders gut zu spüren.

Minecraft Online und LAN Spiel. Die Idee gemeinsam mit freuenden an einem großen Projekt zu bauen ist genial. Minecraft bietet genau das. Ob auf einem gemeinsamen Server oder im lokalen Netzwerk. Minecraft ist das perfekte LAN-Party Spiel. Insofern es noch Menschen gibt, die LAN-Partys veranstalten.

Minecraft bietet viele Modifikationen und technische Freiheit. Besonders beliebt ist die Java Version von Minecraft. Mithilfe von Shadern lässt sich optisch sehr viel aus dem Spiel herausholen. Mit einer RTX Grafikkarte ist sogar Raytracing möglich. Ich kann euch sagen, Raytracing hebt das Spiel auf ein unglaubliches Level. Es sieht einfach nur bombastisch aus.

Youtuber als Selbstläufer Marketing. In den Anfängen von Minecraft war gerade YouTube sehr im Kommen. Die Videoplattform war ein Segen für Minecraft. Es wird bis heute sehr viel Content rund um Minecraft erstellt. Erst kürzlich haben Minecraft Videos 1 Billion Aufrufe erreicht. Damit hat YouTube einen Umsatz von ca. 4-7 Milliarden USD allein mit diesen Videos generiert.

Um es auf den Punkt zu bringen, Markus Persson war mit Minecraft einfach zu richtigen Zeit am richtigen Ort. Er hat ein geniales Spiel gemacht und die Videoplattform YouTube hat für den Rest gesorgt. Das Spiel hat nicht nur Notch zu etwa 1,4 Milliarden USD Vermögen verholfen, auch viele Lets-Player wurden durch das Spiel erfolgreich.

Das Ende von Minecraft

Minecraft ist ein fester Bestandteil der Gaming kultur. Es ist inzwischen so sehr mit dem Internet verwoben, es wird nicht mehr verschwinden.
Anders als Fortnite und co. muss Minecraft nicht um neue Spieler bangen. Es wird immer jemand da sein, der Blöcke übereinander stapelt. Fortnite kann von heute auf morgen einfach ersetzt werden. Minecraft kann kein Sandboxspiel das Wasser reichen. Es steckt inzwischen so viel Entwicklung in diesem Spiel, dass es nahezu unmöglich ist, dies einzuholen.

Hier geht es zu Minecraft